Menü Menü
1 2 3 4 5 6 7

Über uns

Die Regierungskonferenz der Gebirgskantone (RKGK) ist im Jahre 1981 gegründet worden. Heute gehören ihr die Regierungen der Kantone Uri, Obwalden, Nidwalden, Glarus, Graubünden, Tessin und Wallis an. Das Präsidium der RKGK wechselt in regelmässigen Abständen zwischen den Kantonen. Sie hat die Rechtsform eines Vereins. Gemäss Statuten bezweckt die RKGK:

  • die Abstimmung und gemeinsame Vertretung ländlicher und gebirgsspezifischer Anliegen und Interessen gegenüber dem Bund, den Kantonen, den Verbänden und der Öffentlichkeit;
  • eine wirksame Verdeutlichung des Nutzens der ländlichen Gebiete und der Berggebiete für den Zusammenhalt des gesamten Landes;
  • eine effiziente Zusammenarbeit zwischen den kantonalen Verwaltungen mittels gegenseitiger Information über anstehende Herausforderungen für das ländliche Gebiet und das Berggebiet sowie mittels Erarbeitung gemeinsamer Lösungsansätze.

Die RKGK verschafft den Anliegen der Gebirgskantone Gehör indem sie ihre Kräfte und, sofern zielführend, auch jene der Gemeinden und Städte in ihrem Perimeter bündelt. Die Selbstverantwortung und Selbstbestimmung werden gestärkt, indem das gemeinsame Potenzial zugunsten des Wohlergehens der Bergbevölkerung in allen für sie wesentlichen Belangen gezielter und intensiver ausgeschöpft wird. Gleichzeitig leistet sie mit ihren Ressourcen, ihren Kompetenzen wie auch durch die angemessene Tragung von nationalen Lasten einen Beitrag zur Stärkung der Konkurrenzfähigkeit der Schweiz. Anfänglich beschränkte sich der Zweck der RKGK auf die Koordination von Fragen im Zusammenhang mit der Wasserkraftnutzung. Inzwischen ist der Zweck der RKGK ausgeweitet worden. Heute strebt sie die gemeinsame Vertretung aller gebirgsspezifischer Anliegen und Interessen im In- und Ausland an. Hierzu gehören insbesondere die Themen Raumordnung/Tourismus, Energie, Finanzen, Verkehr und Aussenpolitik (Zusammenarbeit mit den grenznahen Alpenregionen). Die Fläche der sieben in der RKGK zusammengeschlossenen Kantone entspricht einem Anteil von 43% an der Gesamtfläche der Schweiz. In den RKGK-Kantonen leben rund 1 Million Personen oder 13% der Schweizer Bevölkerung. Die durchschnittliche Bevölkerungsdichte im Perimeter der RKGK beträgt rund 70 Personen pro Quadratkilometer (Schweiz: 176 Personen/km2).

Statuten

Statuten als PDF herunterladen